Hauptinhalt

Sch√ľtzen Sie Ihr Haus
Schon bei Planung und Bau k√∂nnen Sie vorsorgen, indem Sie zum Beispiel auf einen Keller verzichten und geeignete Baumaterialien verwenden. Aber auch an bestehenden Geb√§uden l√§sst sich viel erreichen, beispielsweise √ľber den Einbau von R√ľckschlagklappen oder mobile Einrichtungen zur Abdichtung von Kellersch√§chten oder T√ľren. Elektrische Installationen und wertvolle Gegenst√§nde sollten hoch gelagert oder in den oberen Stockwerken untergebracht werden.

Sch√ľtzen Sie die Umwelt
Heiz√∂l ist ein wassergef√§hrdender Stoff, der auch bei Hochwasser nicht austreten darf. Die beste M√∂glichkeit Umweltsch√§den zu verhindern, ist der Umstieg auf einen anderen Energietr√§ger wie Holzpellets oder Erdgas. Alternativ kann der √Ėltank oberhalb des h√∂chsten zu erwartenden Wasserstandes installiert werden. Ist dies nicht realisierbar, sollten hochwassersichere Tanks verwendet und durch Verankerung in der Bodenplatte oder Decke gegen Auftrieb gesichert werden. Sorgen Sie daf√ľr, dass auch sonstige wassergef√§hrdende Stoffe oder Chemikalien wie beispielsweise Farben und Lacke oder Pflanzenschutzmittel nicht ins Wasser gelangen k√∂nnen.

Sichern Sie sich finanziell ab
Informieren Sie sich bei Ihrer Versicherung, wie Sie sich gegen Hochwassersch√§den absichern k√∂nnen oder bilden Sie finanzielle R√ľcklagen. Hochwassersch√§den sind nicht innerhalb der √ľblichen Geb√§udeversicherungen abgesichert.

Weitere Infos:

Hochwasser-Risiko-bewusstes Planen und Bauen