Hauptinhalt

Die Arbeiten für den Ersatzneubau der Brenzkanalbrücke in Bergenweiler sollen am 02. September 2019 starten.

In der der ersten Bauphase von September bis Dezember 2019 soll das bestehende Bauwerk abgebrochen und die neue Brücke wieder hergestellt werden. Um die Beeinträchtigungen der Anlieger so gering wie möglich zu halten, lässt der Landkreis in der ersten Bauphase eine provisorische Fahrbahn auf dem neuen Bauwerk erstellen. Die Bergenweiler Bürger können deshalb in der darauf folgenden Winterpause von Dezember 2019 bis März 2020 die Brücke wieder zur Querung der Brenz nutzen.

In der zweiten Bauphase werden witterungsabhängig von April 2020 bis Juni 2020 die Restarbeiten durchgeführt. Der zeitliche Ablauf ist u. a. den naturschutzrechtlichen Vorgaben geschuldet, die einen Eingriff in das Bachbett der Brenz nur von Herbst bist Februar zulassen.

Die Gesamtmaßnahme wird rd. 800.000 Euro kosten. Die Fa. Stark aus Aalen hat bereits Ende Dezember 2018 den Zuschlag für den Abbruch und den Neubau erhalten. Von der Baufirma wird auch die Umleitungsbeschilderung über die B 492 nach Sontheim und den Bergenweiler Weg nach Bergenweiler und in entgegen gesetzter Richtung aufgestellt.

Im Zeitraum der Baumaßnahme verkehren die Schulbusse Linie 59 der Regionalbus Alb-Bodensee nach Sontheim und zurück über den Bergenweiler Weg zur Haltestelle Bergenweiler, Rathaus. Umleitungsbedingt muss mit ein paar Minuten Verzögerung gerechnet werden.
Für die Schüler der Brückenstraße, die auf der Richtung Bundesstraße gelegenen östlichen Seite wohnen, bedeutet die Baumaßnahme, dass dadurch sowohl Bus als auch Bahn nicht erreichbar sind. Hier besteht die Möglichkeit, dass während der Sperrung Beförderungskosten für Privat-Fahrzeuge erstattet werden können. Ein entsprechender Antrag muss dem Schulträger innerhalb von zwei Wochen nach Beförderungsbeginn gestellt werden. Sofern kein Privat-PKW zur Verfügung steht, kann der Schulträger mit einem Mietwagenunternehmen einen Beförderungsvertrag für den entsprechenden Zeitraum abschließen oder ein schulträgereigenes Fahrzeug gegen Kostenerstattung einsetzen. Betroffene werden gebeten, sich bei der Gemeindeverwaltung Sontheim an der Brenz oder dem jeweiligen Schulträger zu melden