Hauptinhalt

Die Gemeinde Sontheim an der Brenz führte im Zeitraum vom 01.06 bis 18.06.2020 eine Dauermessung des Verkehrs innerorts an der Niederstotzinger Straße ortseinwärts durch. Seit der Verlegung des Orteingangschildes gilt hier eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h, früher 70 km/h. Die Verkehrsmessung wurde durchgeführt um die Entwicklung der Belastung auf der Niederstotzinger straße nach der Vollsperrung der B 492 festzustellen.

Insgesamt wurden im Messzeitraum ca. 24.000 Fahrzeuge gemessen, was einer Verkehrsdichte von ca. 1.400 Fahrzeugen/Tag entspricht. Die höchste Tagesmessung ergab 1.632 Fahrzeuge (10.06.2020), die niedrige Fahrzeugdichte wurde am Sonntag, 07.06.2020 mit 733 Verkehrsteilnehmern erreicht. Die Höchstbelastung pro Stunde betrug ca. 150 Fahrzeuge/h.

Auch bei dieser Dauermessung, mussten erhebliche Geschwindigkeitsverstöße festgestellt werden. Nach Auswertung des Messprotokolls wurde die erlaubte Geschwindigkeit von ca. 77% der Verkehrsteilnehmer, in ca. 12,7 % der Fälle wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als 20 km/h überschritten. Im Messzeitraum wurde leider bei 47 Messungen eine Überschreitung von mehr als 50 km/h festgestellt, die gemessene Höchstgeschwindigkeit betrug 135 km/h. Die Anzahl der Geschwindigkeitsverstöße hat damit gegenüber der letzten Messung prozentual zugenommen, wobei bei der Schwere der Verstöße ein leichter Rückgang zu verzeichnen war.