Hauptinhalt

Wilder M├╝llHier eine weggeworfene Zigarettenkippe, daneben eine Bierflasche, dort ausgemusterte Spielsachen und Elektroschrott ÔÇô egal ob am Stra├čenrand, auf Parkpl├Ątzen oder am Wald: M├╝ll im ├Âffentlichen Raum ist leider ein Dauerthema. Seit der Corona-Pandemie ist aber noch eine deutliche Zunahme wilder M├╝llablagerungen zu verzeichnen. Erst in dieser Woche wurden der Gemeindeverwaltung wieder von B├╝rgern drei neue ÔÇ×M├╝llkippenÔÇť gemeldet.

Dieser Anstieg betrifft sowohl wilden M├╝ll im Wald, an Containerstationen oder ├Âffentlichen M├╝lleimern, als auch Verschmutzungen nach Partys und ├Ąhnlichem im ├Âffentlichen Raum. Hier ist seit Corona ein zus├Ątzlicher Anstieg zu verzeichnen.

Aktuell sind Mitarbeiter des Bauhofes innerhalb des Gemeindegebiets und der Hausmeister des Schulzentrums mehrfach pro Woche mit der Reinigung besch├Ąftigt. Dazu geh├Âren Gr├╝nfl├Ąchen, ├Âffentliche Pl├Ątze, Spielpl├Ątze, Bushaltestellen, Abfalleimer, Dogstations und das Schulgel├Ąnde.

Wilder M├╝ll 2B├╝rger, die beobachten, dass wilde M├╝llablagerungen geschehen, werden gebeten, dies der Gemeindeverwaltung zu melden. Wenn die Verursacher ermittelt werden k├Ânnen, drohen diesen empfindliche Strafen.

Die Gemeinde Sontheim an der Brenz bietet zusammen mit den Stadtwerken Giengen f├╝r Vereine oder f├╝r Privatpersonen die aus dem ├Âffentlichen Wassernetz Wasser entnehmen wollen, eine Standrohrvermietung an. Es wird tageweise f├╝r das Standrohr eine Miete berechnet. Hierf├╝r ergeht eine pauschale von 10 Euro und einen t├Ąglichen Mietbetrag von 1 Euro zzgl. Umsatzsteuer. Das entnommene Wasser ist nach dem f├╝r das Versorgungsgebiet Sontheim an der Brenz jeweils g├╝ltigen Tarif, zzgl. Umsatzsteuer, zu zahlen. Eine rasche R├╝ckgabe spart somit Kosten. Die Standrohre d├╝rfen ausschlie├člich im Versorgungsgebiet der Gemeinde Sontheim an der Brenz eingesetzt werden.

Das Standrohr kann im Bauhof, Schwarzenwangstra├če 8 (Zufahrt ├╝ber Weinstra├če) abgeholt bzw. zur├╝ckgegeben werden.
Bitte informieren Sie den Bauhof bevor Sie das Standrohr abholen m├Âchten.
Tel. 07325/921900, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Montag bis Donnertag 7.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.45 Uhr
Freitag 7.00 bis 12.00 Uhr

Weitere Informationen wie Mietpreis, Abrechnungsmodalit├Ąten, Sicherheitsbestimmungen und Bedienungsanleitung erhalten Sie bei der Gemeindeverwaltung, Tel. 07325/17-0 oder auf unserer Internetseite der Gemeinde Sontheim an der Brenz.
Weiter weisen wir Sie darauf hin, dass die Feuerwehr nicht f├╝r die Standrohrvermietung oder zur Bef├╝llung von Wasserbecken zust├Ąndig ist.

 

Wir waren beim Wettbewerb STADTRADELN f├╝r ein gutes Klima dabei!

 

Vom 22.06. bis 10.07.2020 beteiligten sich 6 Mitarbeiter der Gemeinde Sontheim an der Brenz zum 1. Mal an der Kampagne STADTRADELN des Klima-B├╝ndnis.

21 Tage lang trat das Rad-Haus-Team in die Pedale und sammelte Kilometer um Kilometer. Radfahren senkt das Infektionsrisiko, sorgt f├╝r Bewegung an der frischen Luft, st├Ąrkt das Immunsystem, ist gut f├╝r die Umwelt und macht auch noch Spa├č. Das war Motivation genug.

Insgesamt legten die 6 Radelnden 1.481 Kilometer zur├╝ck und vermieden damit

218 kg CO2 im Vergleich zu Autofahrten.

B├╝rgermeister Matthias Kraut unterst├╝tzte die Fahrrad-Kampagne und zog ein positives Feedback.

STADTRADELN ist eine internationale Kampagne des Klima-B├╝ndnis und wird von den Partnern Ortlieb, ABUS, Busch + M├╝ller, Stevens Bikes, MYBIKE, Paul Lange & Co., WSM und Schwalbe unterst├╝tzt.

Am Donnerstag, den 02.07.2020 wurde die Geschwindigkeitsanzeigenanlage in der Niederstotzinger Stra├če, Ortseingang Sontheim, durch einen unbekannten Unfallverursacher vermutlich in der Zeit von 05:00 Uhr und 10:00 Uhr morgens so erheblich besch├Ądigt, dass sie nicht mehr eingesetzt werden kann. Bei dem Unfallverursacher handelt es sich wahrscheinlich um einen LKW. Personen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Unfall machen k├Ânnen, werden gebeten, sich bei der Gemeinde Sontheim an der Brenz, Ordnungsamt, Tel. 07325/17-23 oder beim Polizeiposten Sontheim, Tel. 919003, zu melden.

Ordnungsamt

Auszeichnung t├╝r einen weitgereisten Findling
Schelklingen Laiz, 1. Juli 2020 - Der Erratische Block bei Sigmaringen-Laiz ist alles andere als ein unscheinbarer Gesteinsbrocken am Wegesrand. Er ist ein Botschafter aus der Vergangenheit und erz├Ąhlt viel ├╝ber die Landschaftsgeschichte der Schw├Ąbischen Alb. Am 7. Juli 2020 wird er Geopoint im UNESCO Global Geopark Schw├Ąbische Alb.

ErratischerBlock 2020Wenn man den Premiumwanderweg "Kloster-Felsenweg" im Donautal bei Laiz entlangwandert, st├Â├čt man beim Abstieg von der Ruine "Gebrochen Gutenstein" an einer Wegkreuzung auf einen auf den ersten Blick unscheinbaren Stein. Erst bei n├Ąherem Hinsehen erkennt man: Dieser Gesteinsblock sieht ganz anders aus als die Kalksteine, die man sonst von der Alb kennt. Er gibt R├Ątsel auf.

Die verwitterte Oberfl├Ąche ist dunkel, unregelm├Ą├čig gef├Ąrbt und seltsam streifig. Geologen nennen solch ein Gestein "Paragneis ", ein Umwandlungsgestein (Metamorphit). Es entsteht unter hohem Druck und Temperaturen und bildet sich nur, wenn Sedimentgestein in gr├Â├čere Tiefen versenkt wird. Das geschieht z.B. bei umfassenden Gebirgsbildungsprozessen wie der Alpenbildung. Die Gesteine der Schw├Ąbischen Alb wurden im Laufe der Zeit gehoben und ein wenig nach S├╝dosten gekippt, jedoch nicht gefaltet und in die Tiefe versenkt. Deshalb kann dieses Gestein nicht von der Schw├Ąbischen Alb stammen. Aber wie kam der Block hierher?

Als nat├╝rliche Ursache gibt es nur eine Erkl├Ąrung: durch einen Gletscher. Das sich in der Riss-Kaltzeit ausbreitende Eis hat diesen Felsbrocken in den Alpen umschlossen und den ganzen weiten Weg bis in die Gegend um Sigmaringen gebracht. Als sich der Rheingletscher wieder zur├╝ckzog und das Eis schmolz, hat er ihn behutsam abgelegt. Seit ├╝ber 300.000 Jahren liegt er nun schon dort und zeigt heute noch an, wie weit sich das Eisschild des Rheingletschers bis auf die Schw├Ąbische Alb erstreckt hat.

"Auch auf solche Orte, die man beim Vorbeigehen vielleicht ├╝bersieht, wollen wir aufmerksam machen. Sie erz├Ąhlen die Landschaftsgeschichte der Schw├Ąbischen Alb. Aus diesem Grund zeichnen wir heute diesen Geopoint aus. Die Geopoints navigieren nationale und internationale Besucher zu den geologischen Geheimtipps der Schw├Ąbischen Alb", erkl├Ąrt Christoph Heneka (stellvertretender Geopark-Vorsitzender und Dezernent im Zollernalbkreis). Stefanie B├╝rkle (Landr├Ątin Sigmaringen) freut sich: "Mit dem Erratischen Block haben wir, neben den Erzgruben Veringenstadt, nun den zweiten Geopoint im Landkreis Sigmaringen. Sch├Ân, dass es der Geopark erm├Âglicht, in unsere erdgeschichtliche Vergangenheit einzutauchen."

Besucherlenkung durch Geopoints
Geopoints sind wichtige Komponenten im Besucherlenkungskonzept des Geoparks. Sie kennzeichnen Geotope oder Objekte, an denen die Erdgeschichte der Schw├Ąbischen Alb erlebbar wird. Mittelfristig plant der UNESCO Geopark Schw├Ąbische Alb, Hundert Geopoints auf der Schw├Ąbischen Alb auszuweisen. Dazu werden vor Ort Infotafeln in Deutsch und Englisch aufgestellt. Auf der Website des Geoparks unter www.geopark-alb.de gibt es weiterf├╝hrende, mehrsprachige Infos, die per QR-Code abgerufen werden k├Ânnen.
Zum Geopark-Netzwerk geh├Âren au├čer den Geopoints auch 27 Infostellen.