Hauptinhalt

Die Gemeinde Sontheim an der Brenz führte am 03. Juni 2020 im Zeitraum vom 7.00 Uhr bis 24.00 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung innerorts am Sachsenhauser Weg ortseinwärts durch. Hier gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h. diese messung wurde vorgenommen, um die Verkehrsbelastung in diesem Bereich nach der Sperrung der B 492 und die Nutzung des Sachsenhauser Weges als örtliche Umleitung festzustellen.

Nach Auswertung des Messprotokolls wurden insgesamt 547 Fahrzeuge festgestellt. Die erlaubte Geschwindigkeit von 30 km/h wurde von 401 Fahrzeugen im Meßzeitraum überschritten, wobei nur  von 22 Fahrzeugen die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als 20 km/h überschritten wurde. Die gemessene Höchstgeschwindigkeit betrug 58 km/h.

Die Gemeinde Sontheim an der Brenz führte am 20. Mai 2020 im Zeitraum vom 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung innerorts am Bergenweiler Weg ortseinwärts durch. Hier gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h. Obwohl nach Mitteilung von Anwohnern immer wieder gegen die Geschwindigkeitsbegrenzung verst0ßen wird, wurden bei der Messung eher unterdurchschnittliche Verstöße festgestellt werden.

Nach Auswertung des Messprotokolls wurde die erlaubte Geschwindigkeit von 154 Fahrzeugen im Meßzeitrtaum überschritten, wobei von 22 Fahrzeugen die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als 20 km/h überschritten wurde. Die gemessene Höchstgeschwindigkeit betrug 62 km/h.

Geopark logo cmyk 2015Das Geopark-Fest 2020 am 12.07. in Trochtelfingen wurde in Zusammenarbeit zwischen der Firmenleitung von Alb-Gold und dem UNESCO Global Geopark Schwäbische Alb e. V. endgültig abgesagt. Das Fest ist eine Großveranstaltung und lebt von der Begegnung und dem Mitmachen. Das lässt sich mit den derzeit geltenden Regeln im Umgang mit der Pandemie nicht vereinbaren und ist gegenwärtig auch nicht erlaubt. Einen Nachholtermin in 2020 wird es nicht geben.

Wir bitten um entsprechende Beachtung.

- Geopark-Informationssstelle Schloß Brenz - 

Die Gemeinde Sontheim an der Brenz führte im Zeitraum vom 19.03 bis 26.03.2020 eine Geschwindigkeitsmessung innerorts an der Niederstotzinger Straße ortseinwärts durch. Seit der Verlegung des Orteingangschildes gilt hier eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h, früher 70 km/h. Obwohl nach Mitteilung von Anwohnern seit der Verlegung des Ortseingangsschildes und der Aufstellung der Geschwindigkeitsanzeigenanlage durch die Gemeinde die gefahrenen Geschwindigkeiten deutlich zurückgegangenen seien, mussten bei der Messung erhebliche Verstöße festgestellt werden.

Nach Auswertung des Messprotokolls wurde die erlaubte Geschwindigkeit von 72% der Verkehrsteilnehmer, in ca. 13,7 % der Fälle wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als 20 km/h überschritten. Im Messzeitraum wurde leider bei 57 Messungen eine Überschreitung von mehr als 50 km/h festgestellt, die gemessene Höchstgeschwindigkeit betrug 120 km/h.

„Windkraft? Ja, aber nicht zu Lasten unserer Wälder und des Artenschutzes!“
 Das Schloss in Brenz präsentiert die Sonderausstellung
 „Windenergie im Lebensraum Wald“

Windenergie 3

Die Ausstellung „Windenergie im Lebensraum Wald“, welche in Zusammenarbeit mit der Deutschen Wildtier Stiftung durchgeführt wird, thematisiert die Problematik von Windkraftanlagen für den Artenschutz aus naturschutzfachlicher Sicht, ohne sich energiepolitisch zu positionieren. Sie gibt einen Überblick über den Ausbau von Windenergieanlagen im Wald, veranschaulicht den Konflikt mit windkraftsensiblen Arten und zeigt mit eindrucksvollen Bildern, warum es so wichtig ist, den Lebensraum Wald zu schützen.

Die Innenräume vom Schloss Brenz, die Sonderausstellungsräume und die Geopark-Informationsstelle können ohne Führung an Sonn- und Feiertagen vom 10. Mai bis 31. Oktober 2020 zwischen 13 und 17 Uhr besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Bitte bringen Sie einen Mund-Nase-Schutz mit!