Hauptinhalt

Die vorgesehene Christbaumsammlung durch den TV Brenz am 09.01.2021 in Sontheim fällt dieses Jahr aus.

Alternativ gibt es aber eine Abholung am 19. Januar an folgenden Sammelstellen:

Für den Ortsteil Sontheim:
Am Bahnhof, Grüngutsammelplatz, am Sportplatz in der Bergstraße neben den Glascontainern sowie in der Friedhofstraße, Parkplatz Friedhof hinter den Grüngutcontainern.

Für den Ortsteil Bergenweiler:
In der Weiherstraße am Festplatz

Für den Ortsteil Brenz:
Am Eschenweg neben dem Spielplatz.

Weihnachtsbäume sind frei von Baumschmuck zur Abfuhr bereitzustellen
Damit die ausgedienten Christbäume ohne Probleme an den ausgewiesenen Standorten abgeholt werden können, bittet der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb darum, folgendes zu beachten:
Den Baumschmuck wie Lametta oder Glaskugeln vorab vollständig entfernen.
Grund: Die Weihnachtsbäume sollen kompostiert werden. Glaskugeln, die zerbrochen oder beschädigt sind, bitte über die Restmülltonne entsorgen. In den Glascontainern ist nur Verpackungsglas, also Flaschen oder Gläser zu entsorgen, nicht aber Weihnachtsdekoration jeglicher Art.

Viele Unternehmen in Baden-Württemberg leben eine verantwortungsvolle und nachhaltige Unternehmensführung. Sie vereinbaren gesellschaftliches Engagement mit wirtschaftlichem Erfolg und sichern so ihre Zukunftsfähigkeit in dynamischen Zeiten. Mit innovativen „Corporate Social Responsibility“ (CSR)-Aktivitäten und Kooperationspartnern aus dem Dritten Sektor gehen sie gesellschaftliche Herausforderungen aktiv an. Deshalb sind sie von unschätzbarem Wert für unsere Gesellschaft.

Der Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg zeigt, welche Stärke verantwortungsvolles Unternehmertum auch in Krisenzeiten hat und zeichnet am 1. Juli 2021 vorbildliche CSR-Aktivitäten aus. Die Lea-Trophäe für herausragendes gesellschaftliches Engagement wird damit bereits zum 15. Mal verliehen.

Der Preis steht unter der Schirmherrschaft von Frau Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, Bischof Dr. Gebhard Fürst (Diözese Rottenburg-Stuttgart), Erzbischof Stephan Burger (Erzdiözese Freiburg) sowie den Landesbischöfen Dr. h. c. Frank Otfried July (Evangelische Landeskirche Württemberg) und Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh (Evangelische Landeskirche Baden).

Ab sofort können sich alle baden-württembergischen Unternehmen mit maximal 500 Vollbeschäftigten, die in Kooperation mit einer Organisation aus dem Dritten Sektor, z. B. einem Wohlfahrtsverband, einem Verein oder einer Umweltinitiative, gemeinsam ein Projekt zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen realisiert haben, bewerben. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2021. Weitere Informationen zum Wettbewerb und dem Bewerbungsverfahren finden Sie unter www.lea-mittelstandspreis.de.

Fragen zum Bewerbungsverfahren richten Sie bitte an die Geschäftsstelle des Mittelstandspreises für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg, c/o DiCV Rottenburg-Stuttgart e.V., Inci Wiedenhöfer, Strombergstraße 11, 70188 Stuttgart, Tel: 0711/ 2633-1147, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

In den letzten Tagen gab es vermehrt Sachbeschädigungen an öffentlichem oder privaten Eigentum in unserer Gemeinde. In Brenz wurde der Weihnachtsbaum beschädigt, am Rathaus wurde eine Scheibe eingeworfen, an der Hermann-Eberhardt-Sporthalle wurden Gebäudeteile besprüht, ebenso war dies am Vereinsgebäude des türkisch-islamischen Kulturvereins der Fall.

Das sind keine Kavaliersdelikte mehr, sondern Sachbeschädigungen, die zu Lasten der Öffentlichkeit und zu Lasten von Privaten gehen. Das können wir so nicht akzeptieren, deshalb bitten wir die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise an das Polizeirevier Giengen unter Telefon 07322 / 96530, damit die Täter zur Rechenschaft gezogen werden können.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (201222_HEH_1.jpg)201222_HEH_1.jpg[ ]22 kB

Mit Beschluss vom 15. Dezember 2020 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) erneut geändert.

Die Änderungen treten am Mittwoch, den 16. Dezember 2020 in Kraft.

Hier finden Sie die aktuelle Version der Corona-Verordnung, Fragen hierzu werden unter diesem Link beantwortet.

Gestern zu später Stunde hat die Landesregierung Baden-Württemberg eine konsolidierte Fassung der Corona-Verordnung notverkündet, die ab dem 12.12.2020 gilt.

Durch die Neufassung treten insbesondere bis einschließlich 9. Januar 2021 befristete, landesweite Ausgangsbeschränkungen in Kraft. Diese Maßnahmen gelten sowohl zwischen 20 und 5 Uhr als auch tagsüber. Das Verlassen der Wohnung ist nur noch aus triftigen Gründen gestattet, wobei tagsüber mehr Ausnahmetatbestände bestehen als in der Zeit von 20 bis 5 Uhr. Die triftigen Gründe werden in § 1a der CoronaVO aufgelistet.

Um dringende Beachtung und Einhaltung dieser Regeln wird gebeten.

Die neue Corona-Verordnung finden Sie hier.