Hauptinhalt

SommerfrischeIm Gegensatz zum sonstigen Weinland Württemberg spielt im Osten des Landes das Bier als alkoholisches Getränk die Hauptrolle. Neben stattlichen Brauereigasthöfen hat sich im Landkreis Heidenheim eine ganz besondere Denkmalgattung erhalten: die so genannten Bier- oder Sommerkeller. Ihre Funktion reichte vom Lagern des Bieres in den Sommermonaten bis zum Ausschank an Ort und Stelle als einstiges Freizeitvergnügen auf dem Lande. Im Zuge des Brauereisterbens drohen ihnen heute Verfall und Verlust. Neue Nutzungen sind also gefragt für diese vermeintlich nutzlosen und unscheinbaren Denkmale, die die Kulturlandschaft im Landkreis prägen.

„Um diese kulturgeschichtlich bedeutsamen Denkmale wieder in den Fokus zu rücken, hat das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart ihnen eine Ausstellung gewidmet", erklärt Regierungspräsident Johannes Schmalzl und lädt gemeinsam mit dem Sontheimer Bürgermeister Matthias Kraut herzlich dazu sein: Zu sehen ist die Ausstellung zu den Bierkellern im Kreis Heidenheim im eindrucksvollen, umfangreich sanierten Renaissanceschloss Brenz an der Brenz und in seinem neu eingerichteten Heimatmuseum von 9. August bis 25. Oktober 2015. Geöffnet ist sonn- und feiertags von 13 bis 17 Uhr.

Ausgangspunkt für die Ausstellung war die Reaktivierung eines verloren geglaubten Bierkellers in Sontheim an der Brenz. Der 1839 erbaute Ochsenkeller entwickelte sich unverhofft zur Erfolgsgeschichte. Noch 2011 in desolatem Zustand und trotz Denkmalschutz vom Abbruch bedroht, wurde er von engagierten neuen Eigentümern zum Ferienhaus umgebaut. „Das Beispiel macht Hoffnung, dass die Sommerkeller als Dokumente des Brauwesens und der Freizeitkultur des 19. Jahrhunderts auf dem Lande auch als schützenswerte Denkmale mit neuer Nutzung erhalten werden können", so Regierungspräsident Johannes Schmalzl.

Bauarbeiten HauptstraßeDer Bau des ersten Bauabschnitts für die Umgestaltung der Hauptstraße durch die Firma Leonhard Weiss aus Günzburg ist im vollen Gange. Momentan wird die Wasserleitung inkl. Hausanschlussleitungen verlegt.

Wir weisen darauf hin, dass alle Fachgeschäfte und Betriebe im Baustellenbereich angefahren werden können. Es muss jedoch ggf. mit Behinderungen gerechnet werden. Bei der Bäckerei Kröner und der Stilblüte sind Parkplätze auf den jeweiligen Grundstücken vorhanden.

Die Gemeinde Sontheim an der Brenz bittet alle Radfahrer, Fußgänger, KFZ-Fahrer und Anlieger in der Hauptstraße und der Umleitungsstrecken um Ihr Verständnis.

Für Fragen stehen Ihnen im Bauamt Herr Kettner unter Tel.-Nr. 07325/17-29 und Frau Sing unter Tel.-Nr. 07325/17-24 gerne zur Verfügung.

Finissage2Am Sonntag, den 26.7.2015 ging die Kunstausstellung „Licht und Schatten" von Barbara Wittmann, die seit 1. Mai 2015 im Schloss Brenz zu sehen war, zu Ende.

Als weitere Überraschungs-Kunstaktion hat die Künstlerin an der Finissage diesmal 3 weitere Künstler (J. Baumann, A. Pfennig-Mische und Schroff) für ihr Projekt „Kunst in kleinen Dosen" gewonnen, ist mit einem vollgeladenen Bauchladen durchs Schloss gezogen und hat die zahlreichen Museumsbesucher auf sich und ihre Kollegen aufmerksam gemacht.

Kunst in kleinen Dosen ist ein Projekt, bei dem die verschiedenen Künstler, hier
Johanna Baumann aus Brenz (Objektkünstlerin), Anja Pfennig-Mische aus Fellbach (Digitale Kunst), Schroff aus Brenz und Barbara Wittmann aus Fellbach (Grafik, Malerei), eine Anzahl gleichartiger kleiner Dosen selbst von außen optisch neu gestalten und in die Dose kleine Kunstwerke stecken.
Diese Kunstwerke sind kleine Originale zum Anschauen, Aufstellen, Einrahmen oder Gebrauchen (Lesezeichen bei Frau Wittmann, div. Objekte bei Frau Baumann) oder als originelle Geschenke zum Weiterverschenken. Auch soll diese „Kunst in kleinen Dosen" den Menschen auf spielerische Art und Weise den Zugang zu den verschiedensten Arten von Kunst erleichtern oder auch die Fantasie zur eigenen Gestaltung solcher kleinen Kunstdosen anregen. Die Dosen sind z.B. im Hirsch in Brenz erhältlich.

Die Einnahmen für die Kunstdosen spenden die 4 Künstler übrigens dem Schloss Brenz.

Besuch aus_St._Valery_en_CauxZum diesjährigen Straßenfest in Sontheim reisten vergangene Woche 14 Gäste aus der Partnergemeinde Saint Valery en Caux an. Aus diesem Anlass wurden die französischen Freunde, Mitglieder der AVA – Association Valeriquaise d' Animation – von Bürgermeister Matthias Kraut letzten Freitag im Rathaus herzlich willkommen geheißen. Jeder Besucher erhielt ein kleines Willkommensgeschenk. Zudem wurde von der Gastdelegation Bürgermeister Kraut ein Gastgeschenk übergeben – Spezialitäten aus der Normandie.
Bürgermeister Kraut freute sich über den Besuch der französischen Freunde und dankte dem Partnerschaftsverein Sontheim, der ihnen ein abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet hat sowie den Gastfamilien aus Sontheim, die die Gäste in dieser Zeit bei sich aufgenommen haben.

P1120044Vergangenen Samstag fand das traditionelle Sontheimer Straßenfest im Unteren Brenztal statt. Wieder einmal spielte das Wetter hervorragend mit und somit konnten die Vereine unserer Gemeinde bei der Gemeindehalle zusammen mit den Besuchern bei schönstem Sonnenschein das weit über unsere Grenzen hinaus beliebte Fest feiern. Eröffnet wurde das Straßenfest wie gewohnt durch den SPD-Ortsverein mit Kaffee, Kuchen, Wein und Käse. Um 17.00 Uhr wurde traditionell durch Bürgermeister Kraut das erste Fass Bier angestochen. Die Vereine hatten sich wie immer alle Mühe gegeben und tischten auf, was das Herz und der Magen begehrten. Die Vereinsgemeinschaft Bergenweiler lockte mit einer ganzen Palette von Leckereien. Der Landfrauenverein Sontheim/Brenz bot wieder frische Salate an, während der Förderverein des TV Brenz Leberkäse, Würstchen, Pommes frites und Hacksteak servierte. Der Fischereiverein Untere Brenz briet verschiedene Arten Fisch und servierte belegte Fischsemmel und verkaufte überdies noch Eis. Den passenden Wein dazu sowie Sekt, Cocktails und Zwiebelkuchen konnten die Gäste bei der Sängereintracht Sontheim erstehen. Frisches Bier zapften der Fußballverein Sontheim und der Turnverein Brenz. Sie boten auch Getränke ohne Alkohol an. Die Landjugend Sontheim betrieb eine Bar. Der Partnerschaftsverein servierte Crêpes, französischen Wein, Sekt und Calvados. Zusätzlich waren noch Gäste aus der Partnergemeinde St. Valery en Caux angereist und verkaufte Trou Normand und einen Käseteller mit normannischem Käse. Beim Schachklub durften sich die Besucher nicht nur ans Schachbrett setzen, sie erhielten auch Pizza und Weizenbier. Beim Türkisch-Islamischen Kulturverein wurden Spezialitäten aus der Heimat angeboten. Die Abteilung Sportkegeln des TV Brenz kümmerte sich wieder zuverlässig um sauberes Geschirr und Besteck. Für die musikalische Umrahmung sorgte zuerst der Musikverein „Harmonie". Anschließend trat Die Band B5 auf.
Dank des vielfältigen Angebotes der Vereine und nicht zuletzt des super Wetters, verließen die letzten Gäste das gelungene Fest erst in den frühen Morgenstunden.
Herzlichen Dank an alle Vereine und Mitwirkenden für das tolle Engagement, sowie an alle Besucher des Straßenfestes für ihr Kommen.