Hauptinhalt

Am Samstag, den 17. Oktober bleibt die Grüngut-Annahmestelle in Sontheim geschlossen.

Als Alternative kann das Grüngut in Niederstotzingen im Wertstoff-Zentrum von 13.00 Uhr – 16.00 Uhr angeliefert werden.

Um Beachtung wird gebeten.

Auszeichnung der Gemeinde Sontheim an der Brenz als Familienbewusste Kommune Plus. jpgBereits im Januar 2020 wurde die Gemeinde Sontheim an der Brenz im Rahmen des Neujahrsempfangs erneut von der Arbeitsgemeinschaft Netzwerk Familie Baden-Württemberg e.V als Familienbewusste Kommune Plus zertifiziert. Hierzu überreichte Herr Kurt Lacher als Geschäftsführer des Prädikats Familienbewusste Kommune Plus UG (haftungsbeschränkt) Bürgermeister Matthias Kraut die Zertifizierungs-urkunde. Im Nachgang zur Zertifizierungsurkunde fand am 07. Oktober 2020 im Bürgerhaus in Bruchsal die offizielle Auszeichnungsverleihung statt. Stellvertretend für Bürgermeister Matthias Kraut nahm die Sachgebietsleiterin für Jugend und Soziales, Frau Natalie Mohring, die Auszeichnung für die Gemeinde Sontheim an der Brenz entgegen. Überreicht wurde diese durch die Staatssekretärin im Ministerium für Soziales und Integration, Frau Bärbl Mielich MdL und Vertretern der Arbeitsgemeinschaft Netzwerk Familie Baden-Württemberg e.V. und des Prädikats Familienbewusste Kommune Plus UG (haftungsbeschränkt). Die Gemeinde Sontheim an der Brenz darf sich nun weitere vier Jahre Familienbewusste Kommune Plus nennen.

 

Während eines kalten Winters ist das Heizen mit Brennholz kostengünstig und sehr beliebt. Deshalb kann auch in diesem Jahr Brennholz in langer Form aus dem Gemeindewald Sontheim (nur Hartlaubholz und soweit Vorrat reicht) und aus dem Stadtwald Giengen (auch Buche mit bis zu 20 Prozent Hartlaubholz) bestellt werden.

Das hierzu notwendige Formular erhalten Sie bei der Gemeindekasse, Zi. 006, Brenzer Straße 25, 89567 Sontheim an der Brenz, ebenso steht es als PDF Download auf der Homepage der Gemeinde Sontheim an der Brenz zur Verfügung.

Die Preise sind gleich wie im letzten Jahr.

Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular an:

Kommunale Holzverkaufsstelle
Felsenstraße 36
89518 Heidenheim an der Brenz

oder per Mail an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Mindestbestellmenge beträgt 5 fm; die höchstmögliche Bestellmenge für Endverbraucher liegt bei 25 fm.

Preise:
Buche mit Hartlaubholz (kann bis zu ca. 20% Esche, Eiche, Ahorn, Ulme enthalten) 64,00 €/Fm (incl. MwSt)
Hartlaubholz (100% Esche, Eiche, Ahorn, Ulme) 62,00 €/Fm (incl. MwSt)
Weichlaubholz (Aspe, Pappel, Fichte, Weide) 42,80 €/Fm (incl. MwSt)

Für die Aufarbeitung im Wald werden ein Motorsägenkurs, persönliche Schutzausrüstung und die Verwendung von Sonderkraftstoff und Biokettenöl vorausgesetzt.

Es gelten die AGB des Landkreises Heidenheim für den Verkauf von Brennholz lang. Diese stehen ebenfalls als PDF Download bereit.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (BL-Bestellformular.pdf)BL-Bestellformular.pdf[ ]72 kB

wilde alb schloss brenz sontheim 20200920 002 002Bilderausstellung im Schloss Brenz
Die Schwäbische Alb

Noch bis zum 25. Oktober 2020 kann die wunderschöne Bilderausstellung „Wilde Alb“, welche insgesamt 16 Bilder umfasst, im Schloss Brenz an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 13 bis 17 Uhr bestaunt werden. Hierfür wird kein zusätzliches Eintrittsgeld berechnet.

Zu jeder Tages- und Nachtzeit und bei jedem Wetter haben waren die Fotografinnen und Fotografen der Regionalgruppe Württemberg-Bayern der GDT auf der Schwäbischen Alb unterwegs und haben die Besonderheiten dieser Landschaft mit ihren Tieren und Pflanzen in atemberaubenden Aufnahmen festgehalten.

Eine Auswahl der besten Bilder aus dem Fotoprojekt „Wilde Alb“ werden in dieser Wanderausstellung präsentiert.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Vortrag Multivisionsshow 

Eine Liebeserklärung an eine der schönsten und artenreichsten Landschaften Deutschlands

Die Schwäbische Alb

Am Sonntag, den 20.09.2020 fand im Rittersaal des Schlosses in Brenz, anlässlich des „Tag des Geotops“ die live moderierte „Multivisionsshow – Wilde Alb“ statt.

Die beiden Fotografen faszinierten die rund 30 Zuschauer mit einer Kombination aus beeindruckenden Bildern, live erzählten Geschichten und stimmungsvoller Musik und nahmen die Zuschauer mit auf eine wunderschöne Reise durch die Schwäbische Alb.

Die Besucher konnten die Schwäbische Alb in all ihren Facetten, wie Tiere, Pflanzen, Tropfsteinhöhlen, Wasserfälle, Buchenwälder und vieles mehr bewundern. Die unterschiedlichen Lebensräume der Schwäbischen Alb, ihre Schönheit und ihre Mystik wurden eingefangen von den Fotografinnen und Fotografen der Regionalgruppe Baden-Württemberg-Bayern der Gesellschaft für Naturfotografie. Zu jeder Tages- und Nachtzeit und bei jedem Wetter haben sie die Besonderheiten dieser Landschaft festgehalten.